Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Geodäsie (DGK)

Menu

Karl-Friedrich Thöne verstorben

Die Deutsche Geodätische Kommission beklagt den Tod von
Prof. Dr.-Ing. Karl-Friedrich Thöne
Leiter der Abteilung „Ländlicher Raum, Forsten“
im Thüringer Ministerium für Infrastrukturund Landwirtschaft
* 04.08.1956, † 15.07.2016

Nach dem Studium der Geodäsie an der Technischen Universität Berlin wurde Herr Thöne an dieser Universität promoviert. Sein Berufsweg führte ihn dann in die niedersächsische Landesverwaltung und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. 1998 wechselte er als Abteilungsleiter in das damalige Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, wo er zuletzt die Abteilung „Ländlicher Raum, Forsten“ im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft leitete.

Neben zahlreichen anderen berufsständischen und gesellschaftlichen Ehrenämtern war Prof. Dr. Thöne stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats der ThüringenForst AöR, stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Thüringer Landgesellschaft mbH, Mitglied im Aufsichtsrat der Thüringer Tourismus GmbH sowie Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Naturschutz Thüringen.

Viel Bekanntheit erlangte Herr Thöne auch durch sein Engagement für die Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW), der er u.a. von 2001 bis 2008 als DVW-Vizepräsident und von 2009 bis zu seinem jähen Tod als Präsident vorstand.

Mit Karl-Friedrich Thöne verliert die deutsche Geodäsie eine vorbildliche, überaus kompetente, engagierte und stets kollegiale Persönlichkeit, die weit über ihr Wirken im Ministerium hinaus anerkannt war.

Der Deutschen Geodätischen Kommission - nun Ausschuss Geodäsie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften - gehörte Thöne als Ständiger Gast an von 1997-98 als Vertreter der seinerzeitigen „Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft (ArgeFlurbereinigung)”, nunmehr „Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Landentwicklung (ArgeLandentwicklung)” sowie der Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement (DVW) seit 2010 bis zu seinem plötzlichen Tod.

(Seite erstellt: 21.07.20)