Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Geodäsie (DGK)

Menu

9. Juni 2018 Tag der Geodäsie

Bitte melden Sie sich bei mir, falls sie eine Veranstaltung zum Tag der Geodäsie planen.

Danke!

Das Motto für den diesjährigen Tag der Geodäsie lautet

"Galileo - ein Vermessungssystem revolutioniert den Alltag".

Galileo ist das europäische Globale NavigationsSatellitenSystem (GNSS). GPS ist das US-amerikanische GNSS. Wir möchten Sie jetzt schon sehr herzlich bitten, diesen Termin fest einzuplanen. Weitere Informatio­nen finden Sie unten.

Kontakt: Sylvio Mannel, post@dgk.badw.de, Büro: 0331-288-1685, Handy: 0174-614 5029


Bochum, Husemannplatz

Aktivitäten:

  • Handytest – Wie genau ist mein Handy ?
  • Wie funktioniert mein GPS ?
  • Die Maus – Figuren zeichnen mit dem Tachymeter
  • Nachbergbau – Bewegt sich was ?
  • Raumattraktivität – Schöner leben in Bochum
  • Geovisualisierung – Karten erleben in 3 D
  • Mit dem Messboot auf der Suche nach dem Schatz im Silbersee 

Universität Bonn - Tag der Geodäsie

Neben einer Reihe von Kurzvorträgen aus dem Studium, praktischen Anwendungsbeispielen und mehreren Demonstrationen an den Ständen unserer Professuren bieten wir auch die Gelegenheit, mit Professoren, Assistenten, Studierenden und Praktikern zu sprechen. Auch für eine persönliche Studienberatung besteht Gelegenheit.


Darmstadt, 9. Juni 2018, Ludwigsplatz

Das Institut für Geodäsie der TU Darmstadt, die Landesvermessung und Vermessungsbüros informieren über Neues vom Arbeitsplatz Erde.


Potsdam GeoForschungsZentrum (GFZ)

In Potsdam ist der Tag der Geodäsie in die Lange Nacht der Wissenschaften eingebunden

9. Juni 17.00 bis 24:00

 Aktivitäten zum Tag der Geodäsie sind u.a.:

  • SLR
  • GNSS Station
  • Pendelsaal
  • wie groß bin ich ganz genau
  • Laser Scanner (Beuth Hochschule)
  • Fernerkundungslabor

BKG engagiert sich am Tag der Geodäsie 2018

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) beteiligt sich erneut aktiv am bundesweiten Tag der Geodäsie, diesmal unter dem Motto: „Galileo – ein Vermessungssystem revolutioniert den Alltag“. Der zentrale Geodienstleister des Bundes informiert am Samstag, 9. Juni, von 12 Uhr bis 17 Uhr, auf dem Paulsplatz in Frankfurt am Main über seine Aufgaben und Projekte sowie die Aktivitäten im Bereich Galileo und beantwortet alle Fragen rund um das Berufsfeld Geodäsie.

Aus der heutigen Welt sind sie nicht mehr wegzudenken und im Alltag unverzichtbar: Geodaten – Daten mit Raumbezug. Koordinaten sagen uns, wo wir sind und wohin wir gehen. Was früher Karte, Kompass und ein ausgeprägtes Orientierungsvermögen erfordert hat, ist in der digitalen Welt für jedermann einfach zugänglich. Verschiedene Applikationen für Smartphones und Tablets veranschaulichen diesen Wandel in der Welt der Geodaten auf eindrucksvolle Weise. In zahlreichen Alltagssituationen kommt die Geodäsie zum Einsatz – aber was ist eigentlich Geodäsie und was hat das Vermessungswesen als Berufsfeld zu bieten?

Diese und weitere Fragen können interessierte Schüler, Schulabgänger, Berufseinsteiger und Bürger am Tag der Geodäsie den Experten vor Ort stellen. Die Veranstaltung dient dazu, die breite Öffentlichkeit über Aufgaben und Berufsfelder der Studiengänge Geodäsie und Geoinformation in Deutschland zu informieren und insbesondere das Interesse von Schülerinnen und Schülern an den Themen zu wecken. Dabei ist es das gemeinsame Ziel aller Beteiligten, Studienanfänger für den akademischen Berufsnachwuchs zu gewinnen. Die Einsatzmöglichkeiten der bereits heute stark nachgefragten Absolventen sind vielfältig und attraktiv.

Den bundesweiten Tag der Geodäsie planen die Universitäts- und Hochschulstandorte mit den Studiengängen Geodäsie und Geoinformation in Deutschland, die bundesweit im Ausschuss Geodäsie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (DGK) bzw. im Fachbereichstag Geoinformation, Vermessung und Kartographie organisiert sind. In diesem Jahr kooperiert das BKGmit der Frankfurt University of Applied Sciences. Offizieller Veranstalter ist der DVW e.V.(Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement).

Pressekontakt:

Frau Dr. Anja Niederhöfer"